Studien und Analysen

Natürlich gibt es eine Reihe an statistischem Material, dass auch 2010 schon zur Verfügung stand. Heute jedoch ist das alles schon wieder fast lachhaft, wenn man das Leistungspotenzial der Handys heute mit denen vor 5 Jahren vergleicht…Die Links sind aktualisiert und ich habe die heraus genommen, die nicht mehr funktionieren [die Titel habe ich gelassen, damit ihr Google fragen könnt]

  • AGF-TV-Daten: abzurufen unter http://www.agf.de/daten, abgerufen am 02.06.2009 und am 05.01.2010.
  • Durner Alexandra; Vom Orde, Heike (2008): Grunddaten Kinder und Medien 2008, in Auftrag gegeben von: Internationales Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI), abzurufen unter http://www.br-online.de/jugend/izi/deutsch/grunddaten2008.pdf, abgerufen am 26.09.2009, S. 5.
  • Janke, Klaus (2009): Zugkraft der Flaggschiffe: Der Nachwuchs sieht immer weniger fern in: HORIZONT, Nr. 33 vom 13.08.2009,  S. 31.
  • KidsVerbraucherAnalyse 2007, eine Untersuchung der Egmont Ehapa Verlag GmbH, Berlin, o.S.
  • KidsVerbraucherAnalyse 2008, eine Untersuchung der Egmont Ehapa Verlag GmbH, Berlin, S. 56.
  • Kieler Adipositas Präventionsstudie (KOPS) 1998 – 2001, o.S.
  • KIM – Studie 2005: Kinder und Medien, Computer und Internet, hrsg. v. Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest, Stuttgart, S. 14f.
  • KIM – Studie 2008: Kinder und Medien, Computer und Internet, hrsg. v. Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest, Stuttgart, S. 7-11, 59.
  • Kinder und Medien 2003/2004, Analysen von 1996 bis 2006, Studie im Auftrag der ARD/ZDF Medienkommission und des Kinderkanals von ARD und ZDF, S. 10.
  • Möller, Renate (2002): Das duale Rundfunksystem.
  • Müller, Monika (2006): Kinder und Jugendliche in Deutschland 2006: Zahlen, Daten, Fakten, Deutsches Kinderhilfswerk e.V., S. 6, 8.
  • Nickel, Volker (2008): Kinder, Werbung und Ernährung – Fakten zum gesellschaftlichen Diskurs -, hrsg. v. Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) und den Organisationen der Lebensmittelindustrie, des Handels und der Medienwirtschaft, Berlin, abzurufen unter http://www.zaw.eu/doc/Kinder-Werbung-Ernaehrung_Okt10.pdf.
  • Pust, Svenja (2006): Evaluation eines Adipositas-Präventionsprogrammes für Kinder: Ergebnisse der Kieler Adipositas-Präventionsstudie (KOPS), Band 34/2006 der Schriftenreihe des Instituts für Humanernährung und Lebensmittelkunde der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Tönning; Lübeck; Marburg: Der Andere Verlag, S. 88f.
  • Robert Koch-Institut (2008): Erkennen – Bewerten – Handeln: Zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland, Berlin und Köln.
  • Robert Koch-Institut (2008): Lebensphasenspezifische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland, Ergebnisse des Nationalen Kinder- und Jugendgesundheitssurveys (KiGGS), Berlin.
  • Verband Privater Rundfunk und Telekommunikation e.V. (VPRT) (2001): Kinder und Fernsehwerbung, Fakten und Positionen, Berlin, abzurufen unter http://www.mediaculture-online.de/fileadmin/bibliothek/vprt_kinderundwerbung/vprt_kinderundwerbung.pdf, abgerufen am 01.06.2009, S. 2, 4.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s