Facebook , Surfen und Co. – So ist mein Kind sicher im Internet

Veröffentlicht: 8. Mai 2014 in Kinder, Werbung / Marketing
Schlagwörter:, , ,

UnbenanntBald ist es soweit: Mitte Juni kommt mein Buch zum Thema Medienkompetenz heraus. 6 Monate nach Feierabend am PC sitzen und schreiben werden dann endlich physisch greifbar sein!

Herausgekommen ist am Ende eine schöne Mischung aus Themen wie Cybermobbing oder Stalking mit ganz praktischen Sachen wie der Einrichtung von PC, Browser und vielen anderen Dingen.

Besonders aufgehalten hat die Tatsache, dass sich alles ständig im Wandel befindet. So sieht das Frontend von Avira heute anders als zu Beginn aus, von Facebook mal ganz abgesehen. Aber auch Twitter hat einiges geändert. Nur Samsung ist sich (oder Apple;) treu geblieben und hat mir hier nicht reingegrätscht! Danke :)

Heute möchte ich für euch ein paar Inhalte zum Lesen bereitstellen. Über einige Dinge, die dort vorkommen, habe ich hier ja schon einmal berichtet. Andere Sachen sind einfach zu umfangreich, um sie mit einem Blogbeitrag abzuhandeln.

Falls Ihr wissen wollt, worum es in dem Buch generell gehen wird, könnt ihr außerdem gern im Inhaltsverzeichnis stöbern. Da ich hier auf diesem Blog nur eingeschränkte Möglichkeiten habe, findet ihr das volle Inhaltsverzeichnis sowie ein Elternforum, in dem ihr Fragen stellen und auch diskutieren könnt, unter http://janesmarketing.de/forums/

Dann wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen!

[Bei Amazon findet Ihr das Buch HIER ]

Kommentare
  1. Ein facettenreicher Blumenstrauß an Informationen, rund um das Internet, Sicherheit, Smartphones. Bin gespannt wie es weiter. Liebe Grüße Thomas.

    • Jane sagt:

      Danke lieber Thomas für dein nettes Kommentar. Ja gespannt bin ich auch, vor allem interessiert mich, ob ich damit wirklich etwas erreichen kann (so kann es ja nicht weitergehen…)

  2. adjfn sagt:

    Sprüche wie »Das Internet vergisst nie« oder »Wer online ist, wird online bleiben« prägen
    unser Zeitalter. Das bedeutet für jeden einzelnen, dass ein einmal ins Netz gestelltes Bild nur
    schwer wieder zu entfernen ist. Es reicht eine einzige Person aus, die das Bild gesehen und
    gespeichert hat.

    Stellen Sie sich vor, Ihre Tochter ist zum ersten Mal verliebt und beschließt, dem Angebete-
    ten ein Foto von sich in eindeutiger Pose zu schicken.

    SO TRUE!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s