Vermarktung von Kids – wie weit kann man gehen?

Veröffentlicht: 24. Januar 2013 in Kinder, Werbung / Marketing
Schlagwörter:, , , , ,
Kindermodel

4 Jähriges Kindermodel aus Russland

Guten Morgen,

gut sagen wir guten Mittag. Passt wohl eher. Habt ihr vor ein paar Tagen diesen Beitrag auf Pro Sieben gesehen? Ich weiß, diese Sorte von Beiträgen kommen häugfiger, aber da ist mir doch mal wieder die Hutschnur geplatzt. Muss eine 4-Jährige echt eine Chanel-Uhr tragen, damit sie sich zugehörig fühlt? Wenigstens gibt es sowas nicht…aber Mutti war „clever“ – hat weiter gedacht – kauft sie halt eine für Erwachsene…

Wie kann man Kinder in dem Alter ins Rampenlicht zerren und so abheben lassen, dass sowas wie Lindsay Lohan oder Britney Spears bei raus kommt? Was fehlt solchen Leuten? Liegt das an unserer Mentalität? Der Normalo-Mentalität? Sind wir (oder gar nur ich?) da zu verklemmt? Da passt das Wort „abgehoben“ doch echt wie die faust auf’s Auge.

Wenn das Kind Spaß hat und selbst zu einem Casting oder modeln will, würde ich es auch nicht aufhalten wollen. Aber viele Eltern bedenken dabei nicht, dass Kinderstars als Erwachsene einfach mal nicht mehr klar kommen. Denen fehlt der trubel um ihre Person, und wenn sich niemand mehr interessiert, werden die drogenabhängig oder was weiß ich. Schaut euch doch nur die beiden Terminator-Jungs aus terminator 2 und 3 an. Beim 6-jährigen Sohn von Edward Furlong haben die Koks-Rückstände gefunden. Alter! Das kann doch nicht sein! Und das vergessen scheinbar viele. Oder es interessiert sie einfach nicht. Oder sie sind so dumm, dass sie an sowas gar nicht denken. Ich spreche hier nicht jeden an, der schon mal beim Casting war oder es vorhat. Dann hätte ich mir wohl etwas anderes zum Bloggen suchen müssen. Nur die, die „abgehoben“ sind wie das kleine Mädchen auf dem Foto bzw aus dem beitrag.

Im Moment ist der Anteil der gestörten und viel zu früh ins rampenlicht gezerrten Kids bzw heute Erwachsenen nicht mehr schön. Ob Christina Aguilera echt glücklich ist, auch wenn sie es immer wieder sagt?

Na ja, zurück zu dem Beitrag auf Pro Sieben. Leider gibts den nicht bei You-Toube, ihr könnt ihn aber hier sehen.Besonders krass im beitrag finde ich die Idee, BH’s für kleine Mädche  zu präsentieren…und dann? Uuuups, konnt ja keiner mit rechnen, wenn klein Diana mit 6 tot und vergewaltigt ist?

So, reicht wieder mit dem Thema, genug für heut.

Eure Jane

Kommentare
  1. Schwieriges Thema, zumal es ja noch einen Unterschied gibt, was einem Kind wirklich gut tut und was es will. Bei mir ist es anders herum gewesen: Ich wußte, seit ich fünf war, dass ich Schauspielerin werden wollte und meine Mutter hatte eine Heideangst, was alles passieren könnte in dieser unberechenbaren und unsteten Szene. Außerdem gibt es in Deutschland Gesetze, die Auswüchse wie geschildert zwar nicht verhindern, aber erschweren. Jedenfalls war meine Mutter nicht bereit, alle halbe Jahre zum Jugendamt zu laufen, nur, um mich bei der ZBF anzumelden (unabhängig davon, ob ich gearbeitet hätte oder nicht). Ich bin keine Schauspielerin geworden. Ob ich glücklicher geworden wäre, weiß ich nicht, aber es ist immer noch das, was mir am meisten Spass macht.

    • Jane sagt:

      Ja schwieriges Thema, auf jeden Fall. Wie gesagt, wenn ein Kind Talent hat und das möchte und die Schule etc nicht darunter leidet, dann würde ich da auch nie etwas gegen sagen. Aber das ist eben genau das, was ich in dem Report vermisst habe. Die Designerin hat dem Kamera-Team die Technik kaputt gemacht, als dort nachgrefragt wurde, was Spitzen-Wäsche für einen Sinn bei kleinen Mädchen hat und ob die das selbst okay finden.

      Das ist halt schade, die Kinder werden einfach verheizt, weil Mutti ein Problem hat und dazu gehören will.

      Danke für deinen Beitrag, der Blog ist neu und ich finde es spannend, die „andere“ Seite zu hören. Es gibt sicher auch genug Kinder, die keinen Künsten nachgehen dürfen, weil die Eltern das für brotlos halten. Den goldenen Weg findet man selten. Und es gibt ja auch genug ehemalige Kinderstars, die nicht abgeschmiert sind.

      Und, bist du in einer Theatergruppe oder ähnlichem gelandet?

      • Ich habe mich erst auf die Regie und dann aufs Schreiben verlegt. Und klar – wenn Kinder verheizt werden und selbst eigentlich gar nicht so richtig ein Interesse daran haben, ist das – wie soll ich sagen – Mißbrauch Schutzbefohlener. Was mir aufgefallen ist, ist dass die Beispiele meist aus den USA oder in diesem Fall aus Russland kommen … hier hat man es erstens nicht so mit dem Starkult und zweitens gibt es, soweit ich weiß, ziemlich strenge Gesetze, die eben diese Mißbrauch verhindern sollen.

      • Jane sagt:

        In dem Fall können wir mal froh über die relaitv pingeligen Gesetze hier sein. Darum gibt es diese Kinder-Misswahlen hierzulande ja auch nicht, Gott sei dank.

        Lass die Kinder sein, was sie sind: Kinder!

        In diesem Sinne sag ich mal einen schönen Abend noch :)

  2. chrissyhh sagt:

    Schön ist das nicht. Auf jeden Fall werden die kleinen auf so eine Weise nicht lernen worauf es ankommt. Ist echt traurig! Btw dein Beitrag ist immer doppelt zu sehen. Woran liegt das? Einen schönen Abend!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s